Selbsthypnose lernen

Steuern Sie Ihr Unbewusstes

Selbsthypnose Leipzig - Tomas Schröck
 Übernehmen Sie die Kontrolle

Selbsthypnose lernen und nutzen

Ein Großteil unserer Gefühle, Einstellungen und Reaktionen werden von der Psyche gesteuert. Im Regelfall sind wir uns dieser automatisch ablaufenden Vorgänge garnicht bewusst und fühlen uns ihnen oft ausgeliefert.

Mit Selbsthypnose können Sie selbstständig auf jene Bewusstseinsebenen zugreifen, auf denen unbewusste Verhaltensweisen und Blockaden ablaufen. 

In den meisten Fällen kommen Menschen zu mir und wollen Selbsthypnose lernen, zur:

  • Stressregulation bei Überlastung im Alltag und Beruf (Burnout)
  • Vorbereitung zur schmerzfreien Operation (z.B. beim Zahnarzt)
  • Vorbereitung zur schmerzfreien Geburt
  • Aktivierung von Selbstheilungskräften bei körperlichen Erkrankungen und in der Psychosomatik (z.B.: Allergien)
  • uvm.

Jeder kann Selbsthypnose lernen!

Selbsthypnose lernen bei Tomas Schröck
Sie möchten gleich direkt mit mir sprechen?

Dann kontaktieren Sie mich gern und vereinbaren mit mir einen Termin.

 Tomas Schröck bei großer Zahn-OP in Leipzig

Schmerzabschaltung unter Selbsthypnose (mit Video)

Fernab von Budenzauber und HokusPokus ging es um eine handfeste invasive Operation, bei der absichtlich auf jegliche Anästhesie verzichtet wurde.

Ich habe im Selbstexperiment eine Implantat-OP (es wurde Zahnfleisch aufgeschnitten, in den Knochen gebohrt und später zugenäht) komplett OHNE jegliche Narkose und NUR unter Selbsthypnose durchführen lassen.

Dr. Nico Lindemann von ZA-Leipzig.de lies sich als Zahnarzt ohne Hypnoseerfahrung auf dieses Experiment ein und sagte dannach, er könne sich das gerade bei Arzneimittelunverträglichkeiten gut vorstellen.

Bei der Operation war ebenfalls ein Filmteam und eine Redakteurin von mdr-wissen dabei. Wenn Sie den Beitrag sehen wollen, starten Sie einfach das Video.

Hypnotische Schmerzabschaltung wurde bereits vor Jahrhunderten bei Operationen angewendet, die moderne Medizin entdeckt "erneut" ihre Effektivität und jeder Mensch kann diese Methoden lernen.

 

Selbsthypnose bei Zahn-OP zur Schmerzabschaltung - Tomas Schröck Hypnose Leipzig
 Die Absicht macht den Unterschied

Selbsthypnose ist nicht gleich Selbsthypnose

Für unterschiedliche Anwendungsgebiete gibt es verschiedene Möglichkeiten Selbst-Hypnose für sich zu nutzen.

Nehmen wir als Beispiel einen Leistungssportler. Bei ihm gäbe es folgende Möglichkeiten Selbsthypnosetechniken anzuwenden:

  • Regeneration zwischen den einzelnen Trainingsphasen (Methode: Tiefenentspannung)
  • Zielfokussierung vor und während eines Wettkampfes (Methode: Imagiantions- und Suggestions-Techniken in Trance)
  • Auflösung von mentalen Blockaden und Ängsten (Methode: Angstbewältigungsmethoden in Trance)
  • Optimierung von Bewegungsabläufen (Methode: Imaginationstechniken und Ideodynamische Methoden)
  • Leistungssteigerung während des Wettkampfes (Methode: Dissoziationstechniken und Selbstsuggestionen)

Je nach Anforderung und Zielstellung passe ich die Methoden an Ihre Bedürfnisse an. Sollte es Ihnen also um eine Leistungssteigerung für einen Marathon gehen, werden Sie von mir etwas anderes lernen, als wenn Sie sich auf eine bevorstehende OP oder Geburt vorbereiten wollen.

Im ersten Fall (Leistungssteigerung) werden Sie Wachhypnose von mir lernen, weil Sie während des Marathons eher aktiv als tiefenentspannt sein sollten. Im zweiten Fall hinigegen (Geburt oder OP), werden Sie Entspannungshypnose lernen, um Stress zu reduzieren und um den Schmerz auszuschalten.

 Meditierst Du noch oder hypnotisierst Du schon?

Der Unterschied zwischen Hypnose, Selbsthypnose und Meditation

 

Hypnose vs. Selbsthypnose

  • Hypnose (klassisches Verständnis) = Jemand leitet von außen eine zweite Person an und gibt z.B.: Impulse zur Veränderung (mind. zwei Personen - Hypnotiseur und Hypnotisant)
  • Selbsthypnose = Eine Person übernimmt beide Positionen, ist also Hypnotiseur und Hypnotisierte zur selben Zeit und gibt sich selber entsprechende Impulse

 

  • Hypnose ist immer auf ein bestimmtes Ziel konzentriert, was man erreichen möchte. Entweder wollen Sie Ängste auflösen, Schmerzen reduzieren oder andere Veränderungen einleiten.
  • Hypnose nutzt innere Bilder, Immaginationen, Affirmationen bzw. Suggestionen um diese Ziele zu erreichen.
  • Hypnose wirkt also eher produzierend aktiv und erfordert Ihre Mitarbeit.

 

Wie wir aus unzähligen wissenschaftlichen Erkenntnissen und aus praktischer Erfahrung wissen:

Jede Hypnose ist immer auch eine Selbsthypnose. Das heißt, die Suggestionen bzw. Angebote wirken nur dann, wenn Sie diese als wirkungsvoll anerkennen. ...aber das ist ein ganz anderes Thema...

Wenn Sie tiefergründige Fragen zum Thema Hypnose haben, finden Sie allerhand interessante Informationen in der Rubrik "Über Hypnose".

 

Meditation vs. Selbsthypnose

  • Meditation (klassisch) = Sich möglichst von allen Gedanken befreien oder alles geschehen zu lassen ohne ein konkretes Ziel zu verfolgen
  • Selbsthypnose = Auf das Unbewusste einflussnehmend um ein bestimmtes Ziel zu erreichen - z.B.: Ängste, Schmerzen o.ä. lösend

 

  • Meditation ist nicht zielgerichtet in dem Sinne, ein Konkretes Problem zu verändern, vielmehr will man möglichst im Hier und Jetzt verweilen und mit allem Eins sein.
  • Meditation ist daher nicht produzierend, es wird also möglichst "nichts" oder immer das Selbe gedacht.
  • Meditation ist meist spirituell und es geht um Erleuchtung.

 

Die meisten Videos, die man auf Youtube als angeleitete Meditationen findet, sind nach dieser Premisse oft keine Meditationen im klassischen Sinne.

In geführten Meditationen konzentriert man sich auf den Text einer Phantasiereise oder auf Affirmationen. Heutzutage ist es weniger das Ziel damit zur Erleuchtung zu kommen oder sich dabei mit allem Eins zu fühlen, sondern es geht oft darum, entspannter zu sein oder ein persönliches Ziel zu erreichen, z.B. mehr Selbstvertrauen zu entwickeln. Wenn wir das mal ganz genau nehmen, dann ist eine geführte Meditation mit dem Ziel der Entspannung eher eine Hypnose.

 Ein ruhiger Geist macht vieles möglich

Was Selbsthypnose und Meditation gemeinsam haben

Beide Methoden, (Selbst-)hypnose und Meditation, erfordern und fördern auf ihre Art die Konzentration des Anwenders. So können Sie z.B. ihre Aufmerksamkeit auf Ihren Atem oder eine Kerzenflamme lenken um eine Meditation oder Hypnose einzuleiten. Sobald Ihre Aufmerksamkeit abdriftet, lenken Sie diese wieder auf den Atem oder die Flamme. Wenn Sie das eine Weile üben, sagen wir 7-14 Tage, könnten Sie darüber tiefer in die jeweiligen Zustände wechseln.

Der reine Akt der Konzentration ist dabei allerdings nicht die eigentliche Hypnose oder Meditation, kann Ihnen jedoch dabei helfen, in den entsprechenden Zustand zu kommen. Sich zu konzentrieren ist also nur das Vehicle, um in Selbsthypnose oder Meditation zu kommen.

Beide Methoden können Ihren Geist "entstressen" und Ihnen wieder mehr Lebensqualität zurückgeben. Wenn Sie täglich 1-2 mal meditieren oder Selbsthypnose machen, werden Sie im Alltag viel gelassener sein.

Beide Methoden wirken also regulierend auf Ihren Körper und Ihren Geist.

 Meditation oder doch Hypnose

Wieso Hypnosen als Meditationen verkauft werden

Zur Hypnose gibt es diverse Horrorgeschichten in den Köpfen der Menschen. Genährt durch Hypnose-Shows, wo Menschen unter Hypnose gegen ihren Willen Dinge machen, die sie scheinbar im normalen Leben niemals tun würden, z.B. wie ein Huhn zu gackern. Auch Spielfilme stellen Hypnose oft so dar, als würde man in der Hypnose sich selbst vergessen, und dann wie unter Bann den Präsidenten ermorden oder mit dem Therapeuten schlafen. Dabei ist es dann egal, ob man im Kopf "weiß" dass es in der Realität "eigentlich" ganz anders ist, wenn emotional diese Vorstellung dennoch wirkt.

Ein weiterer Grund, warum man Hypnosen als geführte Meditationen verkauft ist, dass die einen Angst vor Hypnose haben, ihren freien Willen zu verlieren – und die anderen schlicht weg nicht an die "vermeintliche" Wirkung von Hypnose glauben.

Vor einer geführten Meditation dagegen hat niemand Angst – ganz im Gegenteil sogar: Die Motivation zu meditieren findet man in jeder Frauen- und Gesundheitszeitung. Sie wissen nun, dass wir aber bei moderner Meditation eigentlich über geführte Hypnose sprechen und dass somit die Ängste über Hypnose unbegründet sind.

FAZIT: Wenn Sie erleuchtet sein wollen, dann kann Ihnen Meditation natürlich nützlich sein, wenn Sie jedoch unbewusste Muster verändern möchten, dann wird Sie (Selbst-)Hypnose weiterbringen.

Tomas Schröck hört geführte Selbsthypnose
 Mehr als nur Entspannung

Sinnvolle Einsatzgebiete von Selbsthypnose

  • Zur Schmerzabschaltung bzw. Schmerzreduzierung - z.B. für Operationen oder bei chronischen Schmerzsyndromen
  • Zur Stärkung der Selbstheilungskräfte des eigenen Körpers - z.B. bei Rheuma und Allergien
  • Zur Unterstützung der Medikamentenwirkung - z.B. bei Chemotherapie
  • Zur Lösung von mentalen Blockaden - z.B. vor Prüfungen
  • Zur Veränderung von unliebsamen Gewohnheiten - z.B. Nägelbeißen oder Essgewohnheiten
  • Zur Optimierung von sportlichen Leistungen - z.B. körperlich, mental und regenerativ
  • Zur Steigerung der allgemeinen Lebensqualität - z.B. bei Stress oder Schlafstörungen
  • Zur Zielfokussierung im privaten oder beruflichen - z.B. um Zukunftsvisionen zu erarbeiten und hypnotisch zu verankern
  • ... es gibt fast unzählige Anwendungsmöglichkeiten, am besten fragen Sie ihren Hypnosetherapeut des Vertrauens ;)
 Langwierig allein oder effektiv beim Profi

Wie Sie in Leipzig Selbsthypnose lernen können

Bücher und Youtube-Videos über Selbsthypnose gibt es wie Sand am Meer. Und wie wir weiter oben bereits geklärt haben, sind viele geführten Meditationen auf Youtube eher angeleitete Hypnosen bzw. Fantasiereisen. Das Problem dabei ist oft, diese Videos und mp3s sind nicht spezifisch auf Sie persönlich abgestimmt, sondern decken eine möglist breite Masse ab. Manchmal passt Ihnen vieleicht auch die Stimme der Sprecher nicht oder die Musik ist zu laut.

Wie auch immer, mit Videos und mp3s sind Sie in jedem Fall abhängig von äußeren Faktoren und können nicht felxibel auf Ihre eigenen Bedürfnisse eingehen.

Nun bestünde noch die Möglichkeit, dass Sie Selbsthypnose durch ein Buch lernen. Leider gibt es nur sehr wenige gute Bücher zu diesem Thema und wenn, bieten sie meist nur eine oder zwei Selbsthypnose-Methoden an. Das Training über ein Buch ist zudem sehr langwierig und erfordert mehr Eigenmotivation und Durchhaltevermögen bis zum ersten Erfolg. ...wenn Sie schon mal eins dieser Selbsthilfebücher oder einen Ratgeber gelesen haben, wissen Sie, was ich meine ;)

Selbsthypnose lernen bei Tomas Schröck

Schneller geht es da, Selbsthypnose von einem Profi zu lernen. Die Vorteile liegen auf der Hand: Es geht wesentlich schneller, ist individueller auf Ihre Bedürfnisse abgestimmt und Sie werden unabhängig von äußeren Faktoren - Sie können also Selbsthypnose anwenden, wann immer und wo immer Sie es wollen oder es brauchen.

Damit Sie die Selbsthypnose schnell und effektiv lernen können, werden wir zunächst in zwei Terminen folgendermaßen vorgehen:

 

Termin 1

Wir erforschen, wofür Sie primär Selbsthypnose lernen wollen. Denn wie sie oben bereits erfahren haben, gibt es verschiedene Anwenungsmöglichkeiten und Gründe:

  • Geht es um die Veränderung von Gewohnheiten?
  • Wollen Sie sich auf eine OP oder Geburt vorbereiten?
  • Wollen Sie sich im Sport verbessern?
  • Oder haben Sie andere Ziele?

Je nach Zielstellung wählen wir die anhand Ihres Ziels am besten passende Methode aus und nutzen dann diese Erkenntnis für unser weiteres Vorgehen.

Wir erforschen, welche Art von Selbsthypnoseinduktion für Sie am besten funktioniert. Nicht nur Ihr Thema entscheidet, welche Selbsthypnoseinduktion sinnvoll ist, sondern auch Ihr primärer Persönlichkeitstyp.

Während zum Beispiel die Einen innere Bilder fast fotorealistisch wahrnehmen können, reagieren andere wiederum eher auf auditive Reize, während ganz andere die Welt eher fühlend wahrnehmen. Es gibt sogar Menschen, die zunächst gar keine bildliche Vorstellungskraft haben.

Für alle diese Eigenheiten, wie Menschen funktionieren, gibt es wunderbare Möglichkeiten, Selbsthypnose zu lernen und zu nutzen.

Wir werden uns also die nötige Zeit nehmen und die für Sie beste Kombination erforschen, mit der Sie in eine gute selbsthypnotische Trance kommen können.

Nach dem wir wissen, was Ihr erstes Ziel ist und welche Methode der Selbsthypnoseinduktion für Sie am besten funktioniert, bringe ich Ihnen die für Sie passende Selbsthypnoseinduktion bei. Anschließend trainiere ich diese mit Ihnen, bis Sie alles Selbstständig anwenden können.

Diese ersten drei Schritte finden im ersten Termin von meist zwei Terminen statt.

Bevor wir zu Schritt vier kommen, werden Sie (gern mit telefonischer Betreuung) 7 - 14 Tage das Gelernte zu Hause üben und vertiefen.

 

Termin 2

Nachdem Sie Ihre Selbsthypnose zu Hause ca. 7 - 14 Tage geübt haben, ist es an der Zeit, dass Sie (weitere) Methoden lernen, um die neuen Fähigkeiten für Sie nutzbar zu machen.

Jetzt erarbeiten wir die für Sie besten Zielsuggestionen und Zielimaginationen oder andere Techniken, welche Sie näher an Ihr vorher definiertes Ziel bringen.

Während für einige die Tiefenentspannung zur Selbstheilung genügt, wollen andere konkrete Imaginationen oder Selbstsuggestionen entwickeln. Was auch immer Ihre Motivation ist, wir werden den für Sie passenden Weg finden.

Wir trainieren die ausgearbeiteten zieldienlichen Techniken bis Sie diese selbstständig beherrschen.

Ich werde Ihnen beibringen, wie Sie auch in Zukunft alles gelernte optimieren können, um immer unabhängiger von äußeren Faktoren zu werden.

  • Sie werden lernen, wie Sie selbstständig Suggestionen entwickeln können und was dabei zu beachten ist.
  • Sie werden lernen, wie Sie selbstständig Imaginationen entwickeln können und was dabei zu beachten ist.
  • Sie werden lernen, wie Sie Ihre Sebsthypnose auf viele zukünftige Themen übertragen können, um diese zu lösen.

Ich begleite Sie auch während und nach Ihren Terminen, damit Sie Ihren Weg nicht allein gehen müssen.

Manches Mal kommen in der Anwendung neue Fragen auf. Sollte dies so sein, fühlen Sie sich einfach frei und rufen mich gern an, ich nehme mir die entsprechende Zeit für Sie und beantworte Ihre Fragen.

Da Sie wahrscheinlich keine Coaching- oder Therapeuten-Ausbildung absolviert haben, kann es auch sein, dass Sie bei bestimmten zukünftigen Themen evetuell Unterstützung brauchen und wissen wollen, wie Sie die gelernte Selbsthypnose dafür anwenden können. Auch da nehme ich mir gern Zeit für Sie, solange das Thema nicht zu weit von den gelernten Methoden abweicht.

 

In manchen Fällen benötigt es mehr als zwei Termine. Sollten Sie zum Beispiel an einer schweren Krankheit leiden (z.B.: Krebs) und mit Hypnose Ihre "Selbstheilungskräfte" aktivieren oder verstärken wollen, benötigt es dafür eventuell eine etwas komplexere Vorgehensweise. Nehmen Sie dafür gern Kontakt zu mir auf und wir besprechen in Ruhe die Möglichkeiten.

 

Sie möchten Selbsthypnose lernen oder haben noch Fragen?

Dann fühlen Sie sich frei und kontaktieren Sie mich einfach

 Selbsthypnose wissenschaftlich belegt

Studien zu Anwendungsgebieten

Wissenschaftler der Universität Basel belegten in einer Studie, dass Selbsthypnose erfolgreich gegen Heuschnupfen eingesetzt werden kann. Es wurden 66 Personen Techniken der Selbsthypnose beigebracht, mit denen die Symptome (wie das Rinnen der Nase) verringert werden konnten. Dieser Effekt war anhaltend, auch als die Probanden Heuschnupfen auslösenden Substanzen wie Pollen oder Gräsern ausgesetzt wurden.

(Quelle: UNINOVA – WISSENSCHAFTSMAGAZIN DER UNIVERSITÄT BASEL – Juni 2005)

Von Februar 2001 bis August 2003 wurde die Wirksamkeit der Hypnoreflexogenen Methode zur Geburtsvorbereitung im Rahmen einer multilokalen Studie an 180 Frauen nachgewiesen. Bei dieser Methoden lernen die betreffenden Frauen auch Selbsthypnose.

Nachgewiesen werden konnte insbesondere, dass hypnotherapeutisch vorbereitete Frauen weniger Angst vor der Geburt haben als andere. Sie erleben weniger Schmerzen und die Dauer ihrer Geburt verkürzt sich. Diese Ergebnisse sind insbesondere bei Erstgebärenden nachzuweisen. Auch das subjektive Befinden nach der Geburt ist bei Frauen, die eine Geburtsvorbereitung mit Hypnose erhielten, deutlich besser. Ebenso traten bei ihnen weniger Komplikationen während der Geburt auf.

(Quelle: geburtsvorbereitung.com)

 

Was Sie noch interessieren könnte